Physiotherapie

Die Physiotherapie ist ein aus der universitären Medizin entstandenes Behandlungskonzept.
Sie ist eine Form spezifischen Trainings und der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln, mit der vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Bewegungsapparates wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden soll.
Durch Übungen und manuelle, mechanische und physikalische Reize werden Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer verbessert.

In unserer Praxis liegt das Hauptaugenmerk im physiotherapeutischen Bereich vor allem auf Übungen und manuellen Techniken.

 

Gradl Moritz: „Während meiner Ausbildung zum Physiotherapeuten lag der Wahrnehmungsfokus auf dem Erkennen der Pathologie, der Krankheit oder des Mangels. Erst in der Osteopathie, und noch mehr im bio- und psychodynamischen Blick auf den Menschen, lernte ich, die Möglichkeiten und Ressourcen in den Mittelpunkt zu stellen. Nur von dort aus ist Entwicklung und Entfaltung (im Wortsinn) möglich.

Deshalb verwende ich physiotherapeutische Übungen oder Behandlungstechniken heute ganz anders als damals – es steht nicht das „kaputte Knie“ sondern der ganze Mensch im Mittelpunkt.

Ich erlebe Physiotherapie, Osteopathie und bio- und psychodynamische Körperarbeit als untrennbar. Deshalb setzen wir in der Physiotherapie auch osteopathische Ideen ein und in der bio- und psychodynamischen Arbeit auch physiotherapeutische Methoden.“

Physiotherapie

Bei der Erstuntersuchung werden ihre Wünsche, Erwartungen und Bedürfnisse mithilfe eines ausführlichen Gesprächs und einer genauen Untersuchung zueinander in Beziehung gesetzt – ein Therapieziel entsteht.

In den weiteren Behandlungen werden Bewegungshindernisse wie Schmerzen, Blockierungen, (Ver)Spannungen, usw., mit gezielten Techniken beeinflusst, um wieder eine größtmögliche Bewegungsfreiheit des ganzen Menschen zu erreichen.

Parallel dazu werden Bewegungs- und Verhaltensmuster erarbeitet, um eine dauerhafte Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens zu erreichen.

Die Behandlung erfolgt einzeln in einem kleinen Therapieraum, bei Bedarf kann auch der Turnsaal benützt werden. Für die Untersuchung und Behandlung  kann es notwendig sein, dass Sie sich teilweise entkleiden müssen. Natürlich können Sie eine kurze Hose und ein Top tragen.

Eine Therapieeinheit dauert etwa 50 bis 60 Minuten, manchmal auch länger. Je nach Beschwerden sind unterschiedlich viele Behandlungen nötig, im Durchschnitt etwa 5-6 Behandlungen.

Für 50-60 Minuten berechnen wir Euro 85,– .
Unter- oder Überzeit wird nach Vereinbarung abgerechnet.

Die Krankenkassen übernehmen je nach Verschreibung bis zu ca. 30% der Kosten.
Einige Zusatzversicherungen übernehmen den Restbetrag.

Bitte bringen Sie genug Zeit für Terminvereinbarung und eine eventuelle Wartezeit mit.

Meist sind Beschwerden am Bewegungsapparat der Anlass, um zu uns zu kommen.

Aber auch bei allgemeinen Befindlichkeitsstörungen, wie einem Gefühl „nicht im Gleichgewicht zu sein“, noch bevor richtige Beschwerden entstehen, macht es Sinn, sich untersuchen und auch behandeln zu lassen.

Der Übergang zwischen Körper, Seele und Geist ist fließend. Deshalb wirken sich Gefühle wie z.B. Traurigkeit unmittelbar auf unsere Haltung und unseren Körper, aber auch auf unser Denken aus. Deshalb können körperliche Beschwerden auch über unser Denken oder unsere Gefühle stark beeinflusst werden und umgekehrt.

Es gibt keine Altersbeschränkung, vom Baby bis zum Menschen hohen Alters sind Sie willkommen.
Sehr gerne arbeiten wir mit Kindern. Sie sprechen meist sehr gut auf körperliche Einflussnahme an.
Bei Babys und Kleinkindern ist die frühzeitige Lösung von Bewegungsproblemen besonders wichtig für ihren Entwicklungsverlauf.

Auch vor und nach Operationen kann eine Begleitung mit Physiotherapie, Osteopathie oder Shiatsu sehr hilfreich sein. Wir suchen nicht nur nach dem bestmöglichen Heilungsverlauf, sondern fragen auch nach dem Warum oder Wofür. Gerade bei chronischen Beschwerden ist das wichtig, aber auch bei Unfällen kann ein Herangehen von dieser Seite ihnen zusätzliche  interessante und wichtige Impulse geben

Ihr Arzt verordnet Ihnen eine Therapie und Sie vereinbaren persönlich, telefonisch oder per Email einen Termin.
Wenn Sie nicht genau wissen, ob Sie mit Ihrem Problem bei uns richtig sind, nehmen Sie doch bitte Kontakt mit uns auf.

Terminvereinbarung und Anfragen telefonisch oder per Email:

Bitte schreiben sie uns eine kurze Nachricht mit ihrer Telefonnummer oder vereinbaren sie Ihren ersten Termin bei uns per Telefon. Sie können rund um die Uhr auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht hinterlassen, wir rufen sie gerne zurück.

Bei akuten Beschwerden bieten wir Ihnen gerne auch kurzfristig Termine bei einem unserer Therapeuten.

Telefon  05223-46036
Email     info@therapie-loretto.at